Unsere kostenlose Service-Rufnummer

0800 / 15 16 17 0

Mythos-Tour zeigt Gräbern von Schalker Legenden

Quelle: www.mythos1904.de: Friedhöfe sind wunderbare Orte. Orte des Abschieds, Oasen der Ruhe, des Schweigens, der Melancholie und Trauer. Orte der Begegnung zwischen Verstorbenen und Lebenden. Orte der dankbaren Erinnerung und zuversichtlichen Feier.

Seit einigen Jahren wird das Schalker Vereinsleben durch einen „Claim“ begleitet, dieser lautet: „Wir leben Dich.“ Zum Leben gehört auch der Tod. Die Lebenden haben die Chance, die Toten weiterleben zu lassen. Weiterleben zu lassen, indem sie gegen das Vergessen ankämpfen, die Erinnerungen am Leben halten. Eine Hommage an Menschen. Eine Hommage auch an die Fußballspieler, die sich in die Herzen der Menschen gespielt haben. Eine Hommage an diejenigen, die uns meist mit dem Ball am Fuß in Erinnerung geblieben sind, sobald sie allerdings unser Trikot letztmalig ausgezogen haben, oftmals aus unserem Blickfeld verschwinden.

Der Besuch verstorbener Persönlichkeiten unserer Schalker Geschichte ist ein zentraler Punkt meiner Aktivitäten „IN SCHALKE – FÜR SCHALKE“. Der Besuch von Menschen, die unser Leben und Wirken über Jahre und Jahrzehnte geprägt haben. Menschen, die wir höchstwahrscheinlich persönlich nie kennengelernt haben, die uns und unserem Leben, wie gute Bekannte, aber trotzdem so vertraut erscheinen. „Wir leben Dich“ bedeutet - zumindest für mich - auch und vor allem, diese lebhaften Erinnerungen aufrecht zu erhalten, das Feuer weiterzugeben. Gegen das Vergessen. Denn tot ist nur, wer vergessen wird.

In den vergangenen Jahren habe ich mich im Rahmen meiner Recherchen zu meinen MYTHOS TOUREN auf die Suche nach Ruhestätten ehemaliger Schalker Persönlichkeiten begeben und viele derer, die ich suchte, auch ausfindig machen können. Die neue MYTHOS TOUR mit dem Titel „DIE GRÄBER DER GÖTTER“ nimmt ab sofort interessierte Besucherinnen und Besucher an die Hand und ermöglicht es, einigen unserer Helden die letzte Ehre zu erweisen und somit aktiv gegen das Vergessen zu wirken.

Voraussetzung zur Teilnahme an „DIE GRÄBER DER GÖTTER“ ist der Einsatz von Fahrrad oder Bus, da die zu besuchenden Ruhestätten über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind. Die Tour führt unter anderem zu den letzten Ruhestätten von: Ehrenspielführer Thomas Student, Ehrenspielführer Hermann Eppenhoff, Ehrenspielführer Ernst Kuzorra, Ehrenspielführer “Stan“ Linbuda, August Schalke, Ötte Tibulsky, Ferdinand Zajons, Rolf Rüssmann, Charly Neumann, Herbert Burdenski, Adolf Urban, Paul Matzkowski, Willy Nier, „Heia“ Dargaschewski, Henriette „Mutter“ Thiemeyer.

Die Teilnahme an der ca. nullvierstündigen Zeitreise kostet 19,04 EURO pro Person (bei Gruppengröße ab 16 Personen, der Pauschalpreis für Kleingruppen bis 16 Personen beträgt 300 EURO inkl. Mwst.). Anmeldungen zur Tour ab sofort möglich unter: oli4@mythos1904.de